Der Initiator

FBN Dummerstorf


Dummerstorfer Wissenschaftler stellen sich seit 75 Jahren erfolgreich dem ‚Spagat‘, Grundlagenforschung zur Nutztierbiologie und praxisnahe Anwendungsforschung zu vereinen. Als Institut der Leibniz-Gemeinschaft ist das heutige FBN dem Leibniz-Ideal ‚theoria cum praxi‘ und dem damit verbundenem Anspruch an höchste Qualität und Relevanz verpflichtet und steht im weltweiten Wettbewerb um die besten und nachhaltigsten Beiträge zur Lösung globaler Probleme wie der Ernährungssicherung, der Ressourcenschonung sowie des Tier-, Umwelt- und Klimaschutzes. In sechs Instituten erforschen Wissenschaftler verschiedener Fachdisziplinen gemeinsam die Grundlagen von Genetik, Fortpflanzung, Ernährung, Verhalten, Wachstum und Entwicklung landwirtschaftlicher Nutztiere, hauptsächlich für Schweine und Rinder.


Unsere Partner


Fleischwerk EDEKA Nord GmbH

"Im NORDfrische Center produzieren wir Fleisch- und Wurstprodukte für die EDEKA Nord. In unserem modernen Fleischwerk arbeiten Menschen, die ihr Handwerk verstehen. Wir sind stolz auf unsere  regionalen Produkte und die transparente Herstellung. Sehen Sie sich gerne bei uns um. Wir wünschen Ihnen immer guten Appetit!"




ZNVG - Vermarktungsgemeinschaft für Zucht- und Nutzvieh e.G.


Die ZNVG eG ist eine bundesweit agierende Vermarktungsgemeinschaft für Zucht-, Nutz- und Schlachtvieh mit dem Tätigkeitsschwerpunkt in Norddeutschland.

Ziel der ZNVG eG ist die Integration der Produktionsstufe in die Vermarktungskonzepte der Handelsstufe zur Verbesserung der Wertschöpfung aller Beteiligten. Seit 1990 arbeitet die ZNVG eG in diesem Sinne mit der EDEKA Nord im Rahmen des Markenfleischprogrammes „Gutfleisch“ zusammen.


VION Perleberg GmbH

Der Unternehmensbereich VION Food, zu dem auch VION Perleberg gehört, ist auf dem Gebiet der Produktion von frischem Schweine-, und Rindfleisch aktiv. Darüber hinaus entwickelt und vermarktet VION Food fleischbasierte Convenience-Produkte und andere hochwertige Nahrungsmittel, wie z.B. Gemüse und vegetarische Produkte. VION Food verfügt weltweit über modernste Schlacht-, Verarbeitungs- und Produktionsbetriebe.


Ligandis biomarker diagnostics

Funktionale Analyse des IGF-Systems


Mit unserem weiterentwickelten Western-Liganden-Blot können Sie nun intakte und biologisch aktive IGF-Bindungsproteine (IGFBPs) quantitativ bestimmen. Diese Innovation ist Voraussetzung für die Entwicklung aussagekräftiger IGFBP-Biomarker.


Engage AG - Key Technology Ventures

Schaffung von Werten aus geistigem Eigentum
 
Die engage AG verfolgt generell einen breiten Verwertungsansatz, bei dem eine parallele und auf Synergien ausgerichtete Betrachtung und Bearbeitung von gleichermaßen Erfindungen bzw. Schutzrechten und Forschungskooperationen in Drittmittelprojekten ebenso berücksichtigt werden wie Lizenzierungen und die Verwertung über forschungsnahe Spin-offs.

Erfolgversprechende Verwertungsfälle bzw. Geschäftsideen werden in engem Dialog mit den Know-how- und Ideenträgern sowie den entsprechenden Wissenschaftseinrichtungen weiter entwickelt und wirtschaftlich verwertet. Hierbei wird die Interessenlage sowohl der Wissenschaftler und der Wissenschaftseinrichtungen als auch der Wirtschaft, der Politik und gegebenenfalls von Investoren vereint.


PHÄNOMICS // Kompetenznetz der Agrar- und Ernährungsforschung

PHÄNOMICS - Ein systembiologischer Ansatz zur Genotyp-Phänotyp-Abbildung im Kontext von Leistung, Gesundheit und Wohlbefinden bei den Nutztieren Rind und Schwein.


Nutztiere stellen eine unverzichtbare Ressource für die langfristige bedarfsgerechte Erzeugung hochwertiger Lebensmittel dar. Die weltweit wachsende Bevölkerung, der zunehmende Wohlstand in den Schwellenländern und die Änderung der Verzehrsgewohnheiten werden die Nachfrage nach Produkten tierischer Herkunft weiter steigern. Bisher konnte durch gezielte Züchtung die Leistung der Tiere deutlich erhöht werden, jedoch auf Kosten von Gesundheit und Wohlbefinden.
Die zukünftige Erzeugung von Lebensmitteln tierischen Ursprungs wird zwingend die Tiergesundheit als maßgebliches Leitbild der tierischen Produktion erfordern, wobei Tiergesundheit und Wohlbefinden das Bindeglied der notwendigen Verknüpfung von Tierschutz und gesundheitlichen Verbraucherschutz darstellen.

Hier setzt das nutztierspezifische Kompetenznetz PHÄNOMICS (BMBF Förderkennzeichen 0315536F) an, welches im Mai 2010 startete und exzellente Kompetenzen der funktionellen Genomanalyse, der Tierzucht- und Veterinärwissenschaften, der Haustiergenetik, der Verhaltensbiologie, der Tierhaltung, der Bioinformatik und Biomathematik zusammengeführt. Das Netzwerk wird durch die Agrar- und Umweltwissenschaftlichen Fakultät der Universität Rostock koordiniert und besteht aus 19 Partnern von 7 deutschen Universitäten und 2 außeruniversitären Einrichtungen.


Leibniz-Gemeinschaft


Die Leibniz-Gemeinschaft verbindet 86 selbständige Forschungseinrichtungen. Deren Ausrichtung reicht von den Natur, Ingenieur- und Umweltwissenschaften über die Wirtschafts-, Raum- und Sozialwissenschaften bis zu den Geisteswissenschaften. Leibniz-Institute bearbeiten gesellschaftlich, ökonomisch und ökologisch relevante Fragestellungen. Sie betreiben erkenntnis- und anwendungsorientierte Grundlagenforschung. Sie unterhalten wissenschaftliche Infrastrukturen und bieten forschungsbasierte Dienstleistungen an.

Die Leibniz-Gemeinschaft setzt Schwerpunkte im Wissenstransfer in Richtung Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Öffentlichkeit. Leibniz-Institute pflegen intensive Kooperationen mit den Hochschulen, u. a. in Form der Wissenschaftscampi, mit der Industrie und anderen Partnern im In- und Ausland. Sie unterliegen einem maßstabsetzenden transparenten und unabhängigen Begutachtungsverfahren. Aufgrund ihrer gesamtstaatlichen Bedeutung fördern Bund und Länder die Institute der Leibniz-Gemeinschaft gemeinsam. Die Leibniz-Institute beschäftigen rund 16.500 Personen, darunter 7.700 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Der Gesamtetat der Institute liegt bei 1,4 Milliarden Euro.